Klasse 4a - OLNMS Maria Mandl

 
Schularbeitstermine 1. Semester
Deutsch 9. 10. 11. 12.
Englisch 25. 10. 20. 12.
Mathematik 7. 11. 14. 1.
 

Besuch der Monet-Ausstellung in der Albertina und des
Christkindlmarktes in Schönbrunn

 

"Also lautet der Beschluss, dass der Mensch was lernen muss!", sagte schon Wilhelm Busch in "Max und Moritz". Daher machten sich die Klassen 4a und 4c gemeinsam auf den Weg nach Wien in die Albertina, in der gerade eine Ausstellung des französischen Impressionisten Claude Monet zu sehen ist. Nach einer sehr interessanten Führung, bei der die SchülerInnen erfuhren, wie die Maltechniken von Monet waren, durften sie sich selbst als Künstler im Atelier versuchen und mit Wachsmalkreide einen Seerosenteich nachempfinden.
Der Abschluss unserer Exkursion fand dann beim Christkindlmarkt beim Schloss Schönbrunn statt, wo viele traditionelle Stände mit ihren Köstlichkeiten auf uns warteten.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Eislaufen in Ternitz

 

Schön langsam merkt man auch bei uns, dass es Winter geworden ist. Damit auch bei uns die Wintersportarten nicht zu kurz kommen, nutzten die Klassen 4a und 4c den gemeinsamen Unterricht in Bewegung und Sport für einen Besuch auf der Kunsteisbahn in Ternitz. Wenn es auch einigen richtig schwer gefallen ist, sich auf dem rutschigen Terrain zu bewegen, so hat es doch sehr viel Spaß gemacht. Damit das Erlernte auch aufgefrischt werden kann, wird uns die Kunsteisbahn im kommenden Jahr wiedersehen.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Tech - Dating

 

Mädchen und Technik …. stellt keinen Widerspruch dar! Im Gegenteil: Technik und weiblich….
 sind Komponenten, die sich ergänzen. Im Rahmen des Tech-Dating in der LBS Neunkirchen erfuhren die Mädchen der 4. Klassen, wie gefragt, wenn nicht geradezu gesucht, Mädchen in technischen Berufen sind. Ing. Franz Mayer, BEd, Direktor der LBS Neunkirchen, nutzte die Gelegenheit und weckte das Interesse der Schülerinnen für technische Ausbildungen und Berufe.
„Ihr bringt Elan mit und könnt viel gestalten. Die Firmen werden euch ebenso unterstützen, euer Wissen wollen wir weiterhin nutzen.“
Den Mädchen wurden Lehrberufe in der Metalltechnik mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Metalldesign, Werkstofftechnik, Produktionstechnik und Modellbau vorgestellt. Die Schülerinnen nützten die Gelegenheit Unternehmen aus der Region kennenzulernen und im persönlichen Gespräch Fragen zum Beruf und zum beruflichen Werdegang zu stellen. Vertreten waren die Unternehmen LIST components & furniture, CONSTANTIA Patz GesmbH, Hirtenberger AG,
Schaeffler Austria GmbH, Knorr-Bremse GmbH und Wopfinger Baustoffindustrie GmbH.     
„Mit Tech-Dating wollen wir den Schülerinnen den direkten Zugang zu technisch-handwerklichen Berufen eröffnen und sie motivieren, ihre Berufsentscheidung abhängig von ihren Begabungen und Talenten und nicht von Rollenklischees zu treffen. Auch die sehr guten Verdienstmöglichkeiten und Karrierechancen in handwerklich-technischen Berufen sind ein wesentlicher Faktor.“
„Mädels, die Firmen warten auf euch!“, so abschließend Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Beeindruckende Leistungsschau in der Bezirkshauptmannschaft

 

Anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen“ fanden sich am Freitag, den 19.19.2018 rund 350 SchülerInnen aus dem Bezirk - darunter auch die drei vierten Klassen der MMS Augasse - samt BegleitlehrerInnen in und um die Räumlichkeiten der BH Neunkirchen ein, um nach einer Begrüßung durch Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz an einer Führung durch die Räumlichkeiten des Amtsgebäudes teilzunehmen.
Ein ausgeklügelter Plan mit straffen Zeitfenstern machte es möglich, dass den vielen BesucherInnen ein Eindruck der vielfältigen Aufgaben und Leistungen der Beamtenschaft sowie der Behörde an sich geboten wurde. Ob es sich um die Ausstellung von Führerscheinen, Reisepässen oder Aufenthaltstiteln handelte, ob die ReferentInnen der Verkehrsabteilung, des Umweltschutzressorts, der Baubehörde vortrugen, ob Amtstierärztin, Förster oder IT-Beauftragter zu Wort kamen: die SchülerInnen waren bemüht, den interessanten Ausführungen zu folgen, nicht zuletzt, weil den begleitenden Lehrkräften zuvor ein Kuvert ausgehändigt worden war, in dem Fragen zu den einzelnen Themen, die in dem dichtgedrängten Vormittagsprogramm abgehandelt wurden, auf die Beantwortung warteten.
Zu neuen Kräften kamen die BesucherInnen am Ende der Infotour mittels gut gewürzter Gulaschsuppe, die das Rote Kreuz an der Verpflegungsstation im Außenbereich bereitstellte. Viele SchülerInnen blieben nach dem Ende des offiziellen Teils noch vor Ort, um die ausgestellten Gerätschaften von Bundesheer, Polizei, Rettung, Feuerwehr oder Stadtverwaltung zu bestaunen.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Wandertag über die Bodenwiese

 

Am Morgen fuhren wir mit dem Bus nach Puchberg am Schneeberg. Die Schneebergbahn „Salamander“ brachte uns bis zur Bahnstation Baumgartner. Dort genossen wir unsere mitgebrachte Jause und die legendären Buchteln, die entweder mit Powidl oder mit Marillenmarmelade gefüllt waren. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmer Temperatur begann unsere Wanderung. Unser erstes Ziel war die Bodenwiese, wo eine längere Pause angebracht war. Danach führte uns der Weg über die Waldburgangerhütte nach Payerbach. Schließlich fuhren wir mit der Bahn bis Neunkirchen. Obwohl alle sehr müde waren, hatten wir einen schönen Tag erlebt.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Projekttage – Bewegung-Kultur-Spaß

 

Unsere Projekttage führten uns heuer nach Lutzmannsburg in die Therme, wo schwimmen und relaxen angesagt war. Außerdem besuchten wir Madame Tussauds in Wien und bewunderten die vielen Persönlichkeiten aus Wachs. Bei Time Travel erfuhren wir viel Neues über die Geschichte Wiens und Österreichs und im Familypark in St. Margarethen im Burgenland konnten wir uns so richtig austoben.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Wiener Neustadt im Advent

 

Unser Adventausflug im heurigen Schuljahr führte uns nach Wiener Neustadt. Dieses Mal wählten wir den Zug als Transportmittel. Wir starteten unseren Rundgang durch Wiener Neustadt am Bahnhof. Das erste Ziel war der Dom. Hier erfuhren wir über den Baustil und die Erbauung des Doms. Danach spazierten wir am ehemalige Dominikanerkloster St. Peter an der Sperr vorbei. Die Militärakademie beeindruckte uns ebenso wie der Wasserturm. Anschließend führte uns der Weg über den Stadtpark auf den Hauptplatz mit der schönen Mariensäule. Hier stärkten wir uns am Weihnachtsmarkt bevor wir zum Bahnhof zurück gingen und die Heimreise antraten.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 
 

Vienna’s English theatre "A Family Affair"

 

The play “ A Family Affair” by Vienna’s English theatre is about a refugee girl from Syria named Zainab and an English boy called Danny. Zainab and her father had to flee from their home country because there is war. The troubles begin when Danny’s mum and Zainab’s dad meet and fall in love. But they all become a happy family at the end. The play was great because there were only four actors who played so many different characters.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Bewegung und Sport - Eislaufen

 

Im Winter freuen sich die Schüler und SchülerInnen der Klassen 3a und 3c besonders auf die Stunden  im Gegenstand Bewegung und Sport. Der Grund dafür heißt – Eislaufen. Bewegung an der frischen Luft mit Schulfreunden und Schulfreundinnen macht allen großen Spaß.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Mädchen und Technik?

 

Unter dem Motto „Mädchen in technischen Berufen“ bot der Mädchen-Technik-Tag des AMS Neunkirchen für Schülerinnen der 3.Klassen einen Tag voller Experimente, Kreativität und Spaß in spannenden Workshops. Probieren durften die Mädchen ihr Geschick im Löten, im virtuellen Schweißen und in der Metallverarbeitung. Außerdem erhielten die Girls auch noch Einblick in den Berufsalltag der von Männern dominierten Metallberufe und einen Überblick über das Angebot des AMS.
Mädchen und Technik? Diese Kombination löst manchmal Skepsis aus. Bei genauer Betrachtung sind diese Vorurteile leicht zu entkräften! Technisches Verständnis ist nicht angeboren, sondern eine Frage der Ermunterung und Förderung. Der Mädchen-Technik-Tag soll helfen das Interesse an einem technischen Beruf zu wecken und die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten aufzuzeigen.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Besuch in der Römerstadt Carnuntum

 

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 2a, 2b und 2c besuchten die Römerstadt Carnuntum. Bei einer Führung wurden Mode, Badekultur, Hygiene, Ernährung und Erziehung erklärt. Wie kleideten sich Römer und Römerin? Das konnte natürlich mit Hilfe von Tunika und Toga ausprobiert werden. Ebenso durften die Jugendlichen ihre Schreibkunst auf Wachstafeln beweisen. Auch römische Spiele wurden von den Schülern und Schülerinnen ausprobiert.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Orientierungslauf im Stadtpark

 

Die Studentin Fiorella Kaiser stellte für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 2a einen Orientierungslauf im Stadtpark Neunkirchen zusammen. Zuerst zeigte sie den Jugendlichen den Umgang mit den Hilfsmitteln Landkarte und Kompass. Im Gelände wählten die Läufer und Läuferinnen die für sie optimale Route und versuchten die festgelegten Kontrollpunkte zu finden.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Betriebsbesichtigung bei der Firma Karl Orthuber GmbH

 


Im Rahmen des Geographie- und Wirtschaftskundeunterrichts besuchte die Klasse 2a mit dem Klassenvorstand Maria Mandl und den Studentinnen Fiorella Kaiser und Lena Santner die Firma Karl Orthuber in Neunkirchen. Herr Martin Holzmann führte uns fachkundig durch den Betrieb. Er erklärte den Jugendlichen auch worauf bei der Aufnahme und Ausbildung von Lehrlingen geachtet wird. Abschließend durften die Schüler und Schülerinnen ihre Fragen, die sie in der vorigen GW –Stunde ausgearbeitet und vorbereitet hatten stellen. Herzlichen Dank  der Firma Orthuber für die Möglichkeit der Betriebsbesichtigung.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Mumien

 

Warum wollten die Ägypter den Körper nach dem Tod erhalten?  Was ist eine Mumie?  Wie entsteht sie? Diese und viele weitere Fragen stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a. Nachdem die Antworten zu diesen Fragen gesucht und gefunden wurden, stellten sich ein Schüler und eine Schülerin zur Verfügung und ließen sich mit Hilfe von Klopapier in eine Mumie verwandeln.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Wintersporttage der 2. Klassen in Mönichkirchen

 

Am 23., 24. und 25. Jänner begaben sich die 2. Klassen nach Mönichkirchen in den Schnee, um eine Wintersportart zu erlernen. Während die Langläufer in Mariensee zum ersten Mal in eine Loipe einstiegen, lernten alle anderen entweder Schifahren oder Snowboarden. Obwohl es frostig kalt war, wurde es den Teilnehmern beim Üben ziemlich schnell warm.
Allen, die bis zum Ende durchgehalten haben, hat es großen Spaß gemacht, sich im Schnee zu bewegen und an den ersten beiden Tagen die Sonne in luftiger Höhe zu genießen. Es wäre zu wünschen, dass sich der oder die ein(e) oder andere auch später einmal für Schifahren, Langlaufen oder Snowboarden entscheidet. - Österreich ist und bleibt die Skination Nr. 1!!!

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Fürsten und Dienerschaft

 

Die SchülerInnen der Klassen 2a und 2b besuchten Schloss Esterhazy und nahmen am Workshop „Die Fürsten und die Dienerschaft“ teil. Dieses Programm gewährte Einblicke in das Leben im Schloss im 18. und 19. Jahrhundert. Die SchülerInnen durften den höfischen  Alltag, der von Schreiben, körperlicher Ertüchtigung, Musizieren, Jagd und Empfängen geprägt war erleben. Sie konnten die Rolle der Fürsten und Fürstinnen sowie der Diener spielen und ausprobieren wie das Leben im Schloss funktionierte. Zum Abschluss stand noch ein Besuch des Christkindlmarktes am Programm.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Unser Projekt im Advent

 

Die SchülerInnen  der 2a gestalteten im Werkunterricht unter fachmännischer Anleitung von Herrn Jürgen Baumann  von der Sortiments Buchbinderei  in Neunkirchen ein Büchlein mit  persönlicher Widmung.  Somit haben die Kinder ein schönes Weihnachtsgeschenk für Eltern, Geschwister oder Freunde.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Wir lernen programmieren

 

Auf eine einfache und lustige Weise erfuhren die SchülerInnen der 2a wie eine Biene zu programmieren ist, damit sie zum Beispiel das Paket von der Post zum Empfänger bringt. Spannend wurde es anschließend als auf der großen Schatzkarte der Weg zum versteckten Schatz gefunden werden musste.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Straßenmalaktion zum Autofreien Tag

 

Da die Triesterstraße im Bereich des WIFI gesperrt wurde, war es den SchülerInnen möglich die Straße für ihre Kunstwerke zu verwenden. Außerdem konnten die Kids ihre Geschicklichkeit bei einem Radparcours beweisen. Wer besonders viel Kraft hatte und daher fest in die Pedale treten konnte, brachte eine Carrera Bahn zum Fahren.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Wandertag nach St. Egyden

 

Unser Wandertag führte uns über Mollram, Neusiedl am Steinfeld nach St.Egyden. Wir starteten bei unserer Schule und marschierten stadtauswärts. Entlang von Wiesen und Feldern wanderten wir bis zum Waldrand, welchem wir folgten bis Mollram.  Beim Mollramer Modellflugplatz bestaunten wir den Flug einer Drohne. Dann führte uns der Weg bei einem Reitstall vorbei. In Neusiedl am Steinfeld genossen wir das erfrischende Wasser vom Trinkbrunnen  der Hochquellenwasserleitung.  Danach brachen wir zur letzten Etappe auf. Angekommen am Bahnhof in St.Egyden hatten wir noch ein wenig Zeit bis uns der Zug wieder nach Neunkirchen zurückbrachte.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Lausbubenstreiche zum Mitmachen

 

Spaß, Freude an Musik, Bewegung und Schauspiel vermittelte mit großem persönlichen Einsatz Sabine Fuchs, eine Theater- und Tanzpädagogin aus Tirol.

Die Kids bekamen Einblick in die Abenteuergeschichten von Tom Sawyer und Huckleberry Finn und konnten auch gleich selber mitmachen. So mancher Bub entpuppte sich als wahres Talent, ob das nur an der Rolle lag?
Musikalisch begleitet wurden die einzelnen Szenen durch das exzellente Klavierspiel der Pianistin Martina Glatz, die den Kindern die Kompositionen von George Gershwin und Leonard Bernstein näher brachte.
Das Erlernen der einfachen kindgerechten Choreografien bereitete den Kids sichtlich Spaß und sie freuten sich gemeinsam mit der Theaterpädagogin Sabine Fuchs über den tosenden Applaus für ihre kreativen Darbietungen.

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Grimms Greatest Hits

 

Eine unkonventionelle Theatershow erlebten die Kids aus den 1. Klassen in Berndorf.
Drei junge Absolventen der Schauspielakademie in Wien ( Melanie Flicker, Helena Scheuba, Rafael Wieser) zeigten ihr umfangreiches Talent und gaben in diesem rasanten Theaterstück mit einer Auswahl an möglichen und unmöglichen Requisiten und Kostümen Einblick in die 30 schönsten Märchen der Brüder GRIMM, in der Humor und Fantasie keineswegs fehlten. Die Schüler/innen, die mit ihren Lehrkräften auf „Inseln“ Platz nahmen, waren gebannt von den Darbietungen und sogar zum „ Mitspielen“ bereit. Kein Problem für die Kids, wenn Rumpelstilzchen als moderner Rapper ums Feuer mit einem coolen Hip Hop überrascht,
.....und der Wettlauf zwischen Hase und Igel kann doch auch mit Schildkröten interpretiert werden? Oder lieber Schneewittchen spielen und zum Schluss noch den ersten, dritten und siebten Zwerg? Oder gleich alle auf einmal?!
Ein tolles, zeitgemäßes Bühnenspektakel mit großartigen, beeindruckenden Leistungen der Jungschauspieler!
Die Begeisterung zeigt, dass Märchen auch heutzutage wichtig sind und nicht nur Fantasie und Kreativität anregen, sondern auch zum selber Lesen verlocken.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Projekttage der Klassen 1a und 1c

 

Am ersten Tag war unser Ziel der Familypark in St.Margarethen im Burgenland.  Ein abwechslungsreicher Tag lag vor uns. Erlebnisburg, Abenteuerinsel und Bauernhof ließen keine Langeweile aufkommen. Ganz Mutige probierten den Götterblitz, die Rattenmühle oder Leonardos Flugmaschine aus.
Der zweite Tag führte uns noch einmal ins Burgenland. Die Burg Lockenhaus, eingebettet in die Landschaft des Naturparks Geschriebenstein führte uns in die Welt der Tempelritter ein. In mittelalterlicher Verkleidung absolvierten wir ein Knappentraining mit Bogen- und Armbrustschießen, Pfeiljagd, Kugelschleuder und vielem mehr. Anschließend durften wir bei der Firma Heiling zusehen wie Eis hergestellt wurde. Natürlich wurden wir auch mit Kostenproben verwöhnt. An diesem Tag begleitete uns die Studentin Yvonne Zettl.
Am dritten und letzten Tag erkundeten wir den Vienna International Airport. Zuerst mussten wir eine Sicherheitskontrolle passieren um auf die Besucherterrasse zu gelangen und das Geschehen von oben zu beobachten. Danach begann unsere Rundfahrt am Flughafengelände wo wir Interessantes über die Frachtanlagen, die Flugzeugwerften, die Feuerwehr und die Flugzeugabfertigung erfuhren. Am Vorfeld beobachteten wir wie die Flugzeuge abgefertigt wurden.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Let's have an English Breakfast at school

 

We enjoyed a typical English breakfast with toast, scrambled eggs, bacon, cereals, tea and other tasty things at school. The pupils brought different food and prepared everything. They liked the English breakfast very much.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Unsere Hauben

 

Im Winter, wenn es sehr kalt ist, sind wir froh wenn wir eine schöne warme Haube aufsetzen können. So mancher Schüler und Schülerin denkt sich, dass passende Fäustlinge auch nicht schlecht wären. Da jeder aber eine andere Vorstellung von Farben und Muster hat und unsere Kreativität keine Grenzen kennt, haben wir uns kurzerhand entschlossen unsere eigenen Hauben zu gestalten.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Unser eigener kleiner Regenwald

 

Pflanzen, die eine dauernd besonders warme und feuchte Luft benötigen, lassen sich auch in einem nicht zu kleinen Einmachglas ziehen, das Luftdicht von der Außenwelt abgeschlossen ist.
Somit haben wir unseren eigenen „Mini-Regenwald“ angelegt.
Das Besondere daran: er sprießt und blüht, ohne dass wir ihn gießen müssen. Der Dschungel im Glas ist ein abgeschlossenes Ökosystem. Innerhalb des Systems herrscht im Rahmen der natürlichen Bedingungen eine Art Gleichgewicht zwischen Aufbau (Produktion) und Abbau (Konsum, Zerstörung). In vereinfachter Form können wir außerdem beobachten, wie der Wasserkreislauf unserer Erde funktioniert.

 

Niederschlagsmessung in Geografie

 

Damit die SchülerInnen nicht nur theoretisch vom Wetter lernen, machten sie sich auf den Weg ins Freie. Dort führten sie ein Experiment zur Messung des Niederschlags durch.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Wien Exkursion der 1. Klassen am 14. 12. 2015

 

Pünktlich um 8:00 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Wien. Unser erstes Ziel war das Haus des Meeres, ein Aqua Terra Zoo, der in einem ehemaligen Flakturm aus dem 2. Weltkrieg untergebracht ist. Aufgrund seiner Höhe von 50 Metern ist das Gebäude besonders auffällig. Allerdings würde von seinem äußeren Erscheinungsbild kaum jemand darauf schließen, dass er ein derart herrlich buntes und lebendiges Innenleben besitzt.
Auf mittlerweile 11 Ebenen und einer Fläche von 4000km² tummeln sich insgesamt über 10.000 Tiere, Haie, Rochen, Schildkröten zu Wasser und zu Lande, Krokodile, Echsen aller Art, Schlangen, Fische aus Süß- und Salzwasser, Vögel, Flughunde, verschiedene Äffchen, Insekten, ……
Wir betraten auch das Tropenhaus und den Krokipark. Hier turnten freche Weißbüscheläffchen, neben tropischen Vögeln. Am Glasgeländer entlang rankt sich die vermutlich längste Ameisenstraße der Welt – mit einer Gesamtlänge von 70m – sie reicht über 2 Stockwerke. Der Höhepunkt der Führung war aber sicherlich die Haifütterung. Im großen Haibecken befinden sich neben Schwarz- und Weißspitzenriffhaien, Muränen und Kugelfischen, auch eine Grüne Meeresschildkröte namens Puppi. Bei der Fütterung konnten wir alle Tiere wunderbar beobachten. Besonders Mutige trauten sich auch die Koi im Wasser zu berühren. Unser Guide erklärte auch, dass Piranhas nicht, wie sie oft dargestellt werden, blutrünstig oder angriffslustig sind.
Viel zu schnell ging die interessante Führung vorüber und wir gelangten zum nächsten Ziel unserer Exkursion dem Wiener Christkindlmarkt beim Rathaus.
Wir genossen die vorweihnachtliche Stimmung beim Flanieren durch den Weihnachtsmarkt  und den Adventzauber im fantasievoll gestalteten Park mit Herzerlbaum und Weihnachtsschmuck.
Mit einer Fülle von Eindrücken, so manchem Mitbringsel und vielen Geschenkideen traten wir die Heimreise an.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Fiesta Mexikana in der Medienmittelschule

 


Eine stimmungsvolle Reise nach Mexico City mit viel Einblick in die mexikanische Kultur, Lebensweise und das Schicksal der Straßenkinder unternahmen die Kids mit der Kinderbuchautorin Dr. Roswitha Jenner.
Lateinamerikanische Rhythmen, spanische Redewendungen und Belohnungen (chewing gums, chiclets, banderas) hatte die ehemalige AHS Professorin ebenso im Gepäck, wie ihre zuletzt erschienen Bücher „Lila Villa voll Sombreros“ und „Fiesta im Metroschacht“, die den Schüler/innen temperamentvoll präsentiert wurden. Anschließend beantwortete die Autorin die Fragen der jungen Zuhörer/innen und nahm sich auch noch Zeit für persönliche Gespräche und Autogrammwünsche.
Eine Lesung, die den Ansprüchen unserer Schüler/innen voll und ganz entsprach!

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Fotoprojekt in der Dunkelkammer

 

Mit unterschiedlichen Materialien wie zum Beispiel Steine, Federn, Büroklammern gestalteten die SchülerInnen Bilder. Anschließend wurden die Gegenstände in der Dunkelkammer auf lichtempfindliches Fotopapier aufgelegt und belichtet. Das belichtete Fotopapier wurde mit chemischen Substanzen verarbeitet und lichtecht gemacht. Bei dem Arbeitsablauf in der Dunkelkammer schulten die SchülerInnen den Umgang mit chemischen Mitteln und lernten auch fototechnische Geräte selbst zu bedienen.
Wir bedanken uns beim JUBS Neunkirchen, das uns die Zusammenarbeit mit der Fotografin Frau Michaela Bruckmüller ermöglichte.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Aktionstag blühende Straße

 

Die SchülerInnen der Klasse 1a nahmen am „ Aktionstag blühende Straße“ teil.  Ein Radgeschicklichkeitsparcour   sowie eine radbetriebene Carrera Bahn fanden großen Anklang.  Auch das Selfie-Rad-Foto, welches von der Energiebewegung Niederösterreich durchgeführt wurde, spornte zu Spitzenleistungen an.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Bewegung tut gut!

 

Unter diesem Motto starteten die Mädchen und Burschen den Wandertag.  Zuerst fuhren wir mit dem Bus nach Seebenstein und anschließend wanderten wir zum Türkensturz.  Dort machten wir eine Pause und verspeisten unsere mitgebrachte Jause.  Gestärkt  traten alle den Rückweg an.  Zum Abschluss  sorgte der Spielplatz in Seebenstein  für  Bewegung .

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen